Heike Roettgers

Mixer, Toaster, kotzendes Känguru

by .  Last edit was 2 months ago

Es gibt verschiedene Figuren, die jeweils auf Zuruf und im Team zu dritt pantomimisch dargestellt werden sollen. Die Schwierigkeit kann durch steigende Geschwindigkeit erhöht werden.

Goal

„Dieses Warm-up erweckt besonders am Morgen müde Geister zum Leben. Die Kommandos sorgen für Reaktionsfähigkeit und schnelles Umdenken. Das„kotzende Känguru“ sorgt besonders für Lacher und ist bisher jedem in Erinnerung geblieben!”

Attachments

Instructions

Anleitung:

Alle stellen sich kreisförmig auf. Der Coach erklärt mit zwei Freiwilligen die vier Figuren:

  1. Beim „Mixer“ stellt die mittlere Person den Mixer dar, indem sie beide Arme seitlich nach oben ausstreckt und die Finger nach unten zeigen lässt. Die beiden anderen Personen müssen sich unter den ausgestreckten Händen drehen wie zwei Rührstäbe.
  2. Beim„Toaster“ fassen sich die äußeren zwei Personen an den Händen. Die mittlere Person sitzt dazwischen in der Hocke und springt wie ein Toast nach oben.
  3. Beim „Elefant“ bildet die Person in der Mitte den Elefantenrüssel, indem sie sich mit einem Arm an der Nase fasst und den anderen Arm durchsteckt. Die beiden anderen Personen stellen die großen Ohren dar, indem sie mit ihren Armen ein Ohr formen und an die mittlere Person halten.
  4. Beim „kotzenden Känguru“ bildet die mittlere Person mit ihren Armen einen Kreis vor sich, der den Beutel des Kängurus symbolisiert. Die Personen rechts und links von ihr übergeben sich mit entsprechenden Geräuschen hinein.
Anschließend zeigt der Coach mit dem Finger auf einen Teilnehmer und ruft eine Figur.


Der Teilnehmer muss nun mit seinen beiden Nachbarn die jeweilige Figur pantomimisch darstellen.

Anschließend zeigt der Teilnehmer auf einen neuen Pantomimen und nennt erneut eine Figur.

Comments (0) 

Please Log in or Sign up for FREE SessionLab account to continue.