Heike Roettgers

Kartenständer

by .  
10 - 15
Zu verschiedenen Punkten der eigenen Person befestigt man Moderationskarten an der Kleidung.

Goal

Kennenlernen

Materials

    Instructions

    1. Im Plenum einigt man sich auf Bereiche der Person, über die man sich gegenseitig informieren möchte. Sie als Trainer notieren diese Punkte am Flipchart auf Zuruf und ergänzen die Liste. Die Ergebnisse können je nach Gruppe ganz unterschiedlich ausfallen: Alter, Geburtsort, Jahre der Zugehörigkeit zum Unternehmen, Hobbys, wichtigstes Ziel im Leben, was man am wenigsten leiden kann, Tierkreiszeichen, mit welchem Prominenten man gerne einen Abend verbringen möchte, Familienstand, was man auf eine Robinson-Insel mitnehmen würde und vieles mehr. Es sollten mindestens 10–15 Themenbereiche sein. 
    2. Dann sucht sich jeder nach Belieben einige Themenbereiche aus und nimmt sich für jeden eine Moderationskarte. Auf die Vorderseite wird das Thema geschrieben (zum Beispiel Hobby), auf die Rückseite die Antwort. Achtung: Bei der Rückseite muss so geschrieben werden, dass der Text lesbar ist, wenn die Karte nach oben geklappt wird.
    3. Die Karten befestigt jeder an seiner Kleidung (Klebestreifen, Sicherheitsnadel), so dass die Vorderseite sichtbar ist. Wenn alle fertig sind, bewegen sie sich im Raum, am besten zu ruhiger Musik. Nun kann man bei anderen die Karten hochklappen, um die Antworten zu lesen. So erfährt man nach und nach etwas über die Teilnehmer. Spontan ergeben sich auch immer wieder kurze Gespräche, bevor man weitergeht. 
    4. Der besondere Tipp: Machen Sie als Trainer mit.


    Background

    Weidenmann, Bernd. Handbuch Active Training: Die besten Methoden für lebendige Seminare (Beltz Weiterbildung) (German Edition) (p. 50). Beltz. Kindle Edition. 

    Comments (0) 

    Please Log in or Sign up for FREE SessionLab account to continue.